Und wieder heißt es: "Ab ins Winterquartier!"

Unserem Vorhaben, am letzten Oktoberwochenende eventuell noch mal zünftig abzucampen, wurde durch meine Schulterverletzung leider ein Riegel vorgeschoben. Stattdessen haben wir unser Schneckenhaus für den Winterschlaf fertig gemacht und in sein Winterquartier im benachbarten Hornhausen gebracht.

In einer großen Scheune mitten im Ort ist unser Schneckenhaus mit anderen Wohnwagen und Motorbooten in bester Camper-Gesellschaft. Die Ruhepause hat sich unser rollendes Schlafzimmer redlich verdient, weil es uns auch in diesem Jahr an viele schöne Orte gebracht und bei über 100 (hundert!!) Übernachtungen in diesem Jahr ein schützendes Dach geboten hat.